Hallo. Du möchtest uns unterstützen und für uns bürgen?

In den ersten 3 Schuljahren ist unsere Schule finanziell auf sich allein gestellt und erhält keine Zuschüsse vom Land, um den laufenden Betrieb zu decken. Wir möchten daher bei der GLS-Bank einen Bürgschaftskredit aufnehmen, der uns helfen soll, diese Zeit zu überbrücken. Dazu benötigen wir Menschen, die wie wir an unsere Idee glauben und für einen kleinen Teilbetrag dieses Kredites eine persönliche Bürgschaft übernehmen. Sicherheiten sind dafür nicht erforderlich und das Risiko für den Einzelnen überschaubar. Viele kleine Beträge ergeben einen großen Kredit. Als starke Gemeinschaft lässt sich so Großes erreichen! 

Um zu erklären, dass du die Absicht hast, uns mit einer Bürgschaft zu unterstützen, kannst du dir hier eine Absichtserklärung runterladen und ausfüllen. Bitte schicke diese dann per Mail an:

hallo@halloschule.de

Schulen in freier Trägerschaft werden in den ersten 3 Schuljahren vom Land Brandenburg nicht finanziell bezuschusst. Diese ersten drei Jahren finanzieren wir über Vereinsmitgliedschaften, Elternbeiträge, Spenden und wir brauchen einen Überbrückungskredit. Wir haben uns an die GLS Bank gewandt, da sie die meiste Erfahrung mit gemeinnützigen Projekten und Schulgründungen hat.

https://www.gls.de/gemeinnuetzige-kunden/finanzieren/buergschaftsdarlehen/

Diesen Kredit bekommen wir nur, wenn er durch eine Gemeinschaft von Bürgen abgesichert ist. Darum benötigen wir eine Vielzahl von Kleinbürgschaften über 500€ bis max. 3.000€.

„Neben der Bereitschaft zur Besicherung des Kredites signalisiert der bürgende Personenkreis (…), dass der vom Kreditnehmer beantragte Kredit zur Realisierung einer Initiative dient, die von einer großen Anzahl von Menschen gewollt und unterstützt wird.“ (GLS Gemeinschaftsbank eG)

Wenn Viele einen kleinen Teil des finanziellen Risikos tragen, bekommt die Bank ihre notwendige Sicherheit und wir die finanziellen Mittel, um die ersten drei Jahre gemeinsam Schule zu gestalten.

Bürg­schaft heißt: Jemand verspricht, einen kleinen Teil der Schulden des Schulträgers Hallo Schule e. V. auszugleichen, wenn dieser selbst absolut nicht mehr zahlen kann.

Das Bürgerliche Gesetz­buch: „Durch den Bürg­schafts­vertrag verpflichtet sich der Bürge gegen­über dem Gläubiger eines Dritten, für die Erfüllung der Verbindlich­keit des Dritten einzustehen.“ (§ 765 BGB)

Die GLS Bank beschreibt es so:

„Bürgschaften haben für das Kreditgeschäft der Gemeinschaftsbank eine weit über das übliche Maß hinausgehende Bedeutung. Neben der Bereitschaft zur Besicherung des Kredites signalisiert der bürgende Personenkreis durch die Bürgschaftsübernahme, dass der vom Kreditnehmer beantragte Kredit zur Realisierung einer Initiative dient, die von einer großen Anzahl von Menschen gewollt und unterstützt wird. Das so zum Ausdruck gebrachte Vertrauen der Bürgen in den Kreditnehmer und in das geplante Vorhaben bestimmt deshalb zu einem nicht unwesentlichen Teil unsere Kreditentscheidung mit. (…) Dennoch verbleiben bei fast jeder Finanzierung Risiken und Unwägbarkeiten, die selbst bei sorgfältiger Prüfung zum Zeitpunkt der Kreditgewährung nicht überschaut werden können oder aber bewusst in Kauf genommen werden müssen. Dies gilt vor allem für ganz neue und mutige Vorhaben, bei denen naturgemäß die normalerweise geforderten wirtschaftlichen Grundlagen noch gar nicht vorhanden sein können. Gerade um diesen Unwägbarkeiten im Ernstfall wirkungsvoll begegnen zu können, stellt der Darlehensnehmer der GLS Gemeinschaftsbank eG die umseitigen Bürgschaften zur Verfügung.“ (GLS Gemeinschaftsbank eG)

Dabei fließt kein Geld. Es handelt sich eher um einen Vertrauensvorschuss für unsere Schule.

Jede Person ab 18 Jahren kann unabhängig von Einkommen und Vermögen für die Freie Montessori Naturschule in Treuenbrietzen bürgen. Jede Bürgschaft ab 500€ zählt. Dabei kann jede Einzelperson für maximal 3.000€ bürgen. So bleibt das Risiko für jede/n Einzelne/n überschaubar.

Dazu muss weder Geld bei der Bank hinterlegt, noch eine Bonitätsprüfung oder ein Schufa-Eintrag durchgeführt werden. Man versichert der GLS Bank lediglich mit einer Selbstauskunft, dass man für den in der Bürgschaftserklärung angegebenen Betrag aufkommen wird, wenn der Schulträger nicht in der Lage wäre, den Kredit zurück zu zahlen.

Aus der Übernahme der Bürgschaft fallen keine Kosten an.

Mit der finanziellen Bezuschussung des Landes Brandenburg, ab dem vierten Schuljahr, wird der Kredit bereits zurückgezahlt. Nach maximal 10 Jahren ist er getilgt und der Bürgschaftsvertrag erlischt.

Du möchtest für uns bürgen, dann fülle das Formular aus Link: Absichtserklärung einer Bürgschaft und schicke es an: hallo@halloschule.de

Im Falle des Scheiterns der Montessori-Naturschule in Treuenbrietzen würde die GLS-Bank den übernommenen Betrag von den Bürgen einfordern.

In Ausnahmefällen ist es möglich, die übernommene Bürgschaft von jemanden übernehmen zu lassen.

Mit dem Ausgleich der letzten Bürgschaftsrate nach 10 Jahren, erlischt der Bürgschaftsvertrag.

„Dabei sollte nach Möglichkeit keine Einzelbürgschaft den Betrag von 3.000,– Euro übersteigen. Damit soll möglichst weitgehend sichergestellt werden, dass ein Bürge Verpflichtungen nur in dem Maße eingeht, wie sie ihn im Falle einer Inanspruchnahme der Bürgschaft nicht selbst in wirtschaftliche Schwierigkeiten bringen. Vor allem aber verstehen wir die Bürgschaftsübernahme so, dass sich der bürgende Personenkreis mitverantwortlich fühlt für das Gelingen des von ihm verbürgten Vorhabens. Das heißt beispielsweise, dass die Bürgen rechtzeitig vor einem eventuellen Scheitern des Vorhabens gemeinsam mit dem Kreditnehmer und der Bank nach Wegen suchen, um die unterstützte Initiative in ihrem Bestand zu erhalten.“ (GLS Gemeinschaftsbank eG)